NHR Workshop: Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

17.10.2019 08:30 - 16:30

Wie Sie Ihre Organisation sicher durch eine akute Krise manövrieren

Wussten Sie, dass die durchschnittliche Krankenstandsdauer bei psychischen Erkrankungen knapp 40 Tage beträgt? Das ist etwa vier Mal so lange wie bei somatischen (körperlichen) Erkrankungen! In den letzten zehn Jahren kam es laut Statistik der OÖGKK etwa zu einer Verdreifachung der Krankenstandstage/Krankenfälle im Bereich der psychischen Erkrankungen – Tendenz weiterhin stark steigend! Neben dem Leid der Betroffenen, wird häufig noch die strategische und finanzielle Tragweite für Unternehmen unterschätzt. Obgleich dieser Trend längst die Unternehmen erreicht hat, ist das Thema der psychischen Erkrankungen in der Arbeitswelt noch immer mit vielen Fragen, Unsicherheiten und auch teilweise mit Vorurteilen, behaftet.

  • Was sind psychische Erkrankungen?
  • Wie erkenne ich erste Anzeichen bei betroffenen MitarbeiterInnen?
  • Wie reagiere ich in meiner Position professionell?
  • Wie unterstütze ich MitarbeiterInnen nach psychischer Erkrankung und emotionaler Belastung, die nach einem längeren Krankenstand wieder in ihren beruflichen Alltag zurückfinden möchten?

Dafür gibt es standardisierte Vorgehensweisen sowie praktische Leitfäden, die im konkreten Anlassfall (Handlungs-)Sicherheit geben. Im Workshop werden die erforderlichen Kompetenzen von einem praktizierenden Experten vermittelt und in zahlreichen Beispielen sowie Erfahrungen für den betrieblichen Alltag aufgezeigt. Die daraus resultierenden Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Basiskompetenz Psychische Erkrankungen
  • Information über Behandlungsmöglichkeiten
  • verminderter Präsentismus durch Frühintervention
  • signifikante Kostenreduktion durch weniger Fehlzeiten
  • erfolgreiche Wiedereingliederung nach Langzeitkrankenständen
  • sicherer Umgang mit betroffenen MitarbeiterInnen bei psychischen Belastungen
  • positive Auswirkungen auf das Betriebsklima

Trainer: OA Dr. Markus Fischl, Facharzt für Psychiatrie im sozialpsychiatrischen Ambulanzzentrum am Kepler Universitätsklinikum; Er hat zahlreiche Vorträge und Workshops zum Thema „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ für Unternehmen verschiedener Branchen geleitet. Neben seiner langjährigen klinischen Erfahrung begleitet er auch PatientInnen nach längeren Krankenständen bei der beruflichen Wiedereingliederung. Für das von ihm konzipierte und geleitete Fort- und Weiterbildungsprogramm „Psychische Erkrankungen in Theorie und Praxis“ an der gespag.akademie wurde er mit dem Gesundheitspreis der Stadt Linz ausgezeichnet.

Mehr Infos und Anmeldung auf www.netzwerk-hr.at